Para-Sportschießen: Natascha Hiltrop gewinnt Weltcup / Auch bei Manuela Schmermund läuft alles nach Plan

Para-Sportschießen: Natascha Hiltrop gewinnt Weltcup / Auch bei Manuela Schmermund läuft alles nach Plan

Gleich zu Beginn des paralympischen Jahres hat die Sportschützin Natascha Hiltrop (SV Lengers) in Al Ain (Vereinigte Arabische Emirate) den Weltcup im Liegendschießen mit dem Luftgewehr gewonnen. Als Einzelathletin ist das für die 23 Jahre alte Verwaltungsangestellte einer der größten Erfolge ihrer bisherigen Karriere, jedenfalls nach dem Gewinn des Europameistertitels, den sie bereits 2013 in derselben Disziplin errungen hatte. Für Hiltrop, bei deren Behinderung es sich um eine inkomplette Querschnittslähmung handelt, mit der sie nicht im Rollstuhl sitzen muss, war die Reise in den Golfstaat ein wichtiger erster Formtest vor den Qualifikationen für Rio, die im April/Mai in Suhl und in München ausgetragen werden. Um genügend Wettkampfpraxis zu haben, beabsichtigt sie sogar noch bei einem weiteren Weltcup im März in Bangkok an den Start zu gehen. Ihre Chancen, sich danach für Rio zu qualifizieren, möchte sie aber trotz dem großen Jahresauftakterfolg nicht überbewerten: „Die Chance ist da, aber es gibt auch Konkurrenz“, sagt sie ganz nüchtern, und das betrifft auch die Frage, mit welchen Erwartungen sie an den Zuckerhut reisen würde: „Ein Finale zu erreichen, das wäre mein Ziel.“

Die fünften Spiele im Blick

Zu den wichtigsten Konkurrentinnen und Nationalteamkolleginnen von Natascha Hiltrop gehört Manuela Schmermund (SG Mengshausen), die im Jahr 2004 in Athen bereits eine paralympische Goldmedaille in einem Einzelwettbewerb (Luftgewehr stehend) gewinnen konnte. Die 44 Jahre alte Verwaltungsfachwirtin hofft ebenfalls, sich für Rio qualifizieren zu können; es wären bereits ihre fünften Spiele. Nachdem sie im Vorjahr lange Zeit an einer Verletzung laboriert hatte, war sie zur Deutschen Meisterschaft im September in München an den Schießstand zurückgekehrt und hatte auf Anhieb den Titel mit dem Kleinkaliber (3 x 20 Schuss) gewonnen. Schmermund: „Da war ich natürlich extrem zufrieden, und ich kann auch sagen, dass bei mir im Hinblick auf die Paralympia-Qualifikation bisher alles nach Plan läuft.“ Doch auch Manuela Schmermund muss gegen die Konkurrenz bestehen. Sie weiß das nur zu gut, weil sie soviel Erfahrung mitbringt, wie kaum eine andere.