Gutachterausschuss

Gutachterausschuss

Der Gutachterausschuss hat die Aufgabe, dem Vorstand aufgrund vorliegender Anträge die zu fördernden Sportler und Institutionen sowie die geeigneten Fördermaßnahmen vorzuschlagen. Des Weiteren berät er den Vorstand in allen sportfachlichen Fragestellungen.

Mitglieder des Gutachterausschusses

    Thomas Neu

    Vorsitzender

    Der 1964 geborene Diplom-Sportlehrer ist seit 1995 als Referatsleiter Leistungssport im Landessportbund Hessen für die Nachwuchsförderung in Hessen zuständig. In dieser Funktion ist er seit Bestehen der Stiftung auch als Vorsitzender des Gutachterausschusses maßgeblich für die Vorbereitung der Förderentscheidungen des Vorstandes verantwortlich. Als Vater dreier schulpflichtiger Kinder in der Schulform G8 kennt er dabei die Notwendigkeiten der individuellen Förderung und Unterstützung jugendlicher Leistungssportler aus erster Hand. 
Vor seiner Tätigkeit im Landessportbund war der ehemalige Turner in der Abteilung Spitzensport des Deutschen Turnerbundes und als Referent Leistungssport im Deutschen Schwimm-Verband beschäftigt. Ehrenamtlich engagiert sich der noch aktive „Altherren-Fußballer“ im Vorstand seines Heimatvereins.

        Philipp Schlesinger

        Philipp Schlesinger, Jahrgang 1984, ist Landestrainer im Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) und für den Bereich Mehrkampf / Sprung verantwortlich. Nach seinem Studium begann der Sportwissenschaftler seine berufliche Laufbahn in einem Physiotherapiezentrum als Athletik- und Rehatrainer und ist seit September 2010 hauptamtlicher Trainer beim HLV. Zu seinen Aufgaben gehören die Betreuung des D-Kaders Mehrkampf und die Leitung einer Trainingsgruppe mit international erfolgreichen Leichtathleten. Parallel führt Philipp Schlesinger Seminare im Bereich Aus- und Fortbildung im Hessischen – und im Deutschen Leichtathletik-Verband durch und ist auf Verbandsebene für die Organisation und Umsetzung des E-Kaders und des Landesprogramms zur „Förderung sportlicher Talente in den hessischen Schulen“ zuständig.

            Manuela Schmermund

            Bereits im Alter von 11 Jahren begann die Paralympics-Siegerin des Jahres 2004 mit dem Schießsport. Nach einem Verkehrsunfall im Jahr 1992 ist Manuela Schmermund auf die Nutzung des Rollstuhls angewiesen, was sie nach einer Auszeit vom Schießsport jedoch nicht davon abgehalten hat, an ihrer Leidenschaft festzuhalten. Die Schützin hat nunmehr bei vier Teilnahmen an Paraylmpischen Spielen insgesamt vier Medaillen gewonnen und darüber hinaus zahlreiche internationale Erfolge bei Welt- und Europameisterschaften erzielt. Manuela Schmermund ist Verwaltungsfachwirtin und arbeitet beim Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

             

            Foto: Robin Droste

                Werner Schaefer

                Werner Schaefer, Jahrgang 1954, verheiratet, eine Tochter, ist seit 1988 Leiter des Olympiastützpunktes Hessen. Als ehemaliger Turner hat er es bis zum Deutschen Meistertitel gebracht, Diplom-Sport und Anglistik in Mainz studiert und war Landestrainer und Kampfrichter auf Bundesebene in seiner Sportart. Von 1979 bis 1988 war er als Dozent an der Deutschen Sporthochschule Köln tätig, bevor er an den neu gegründeten Olympiastützpunkt nach Frankfurt am Main ging. Den Aufbau der Stiftung Sporthilfe Hessen hat er von Beginn an intensiv begleitet und steht als Mitglied im Gutachterausschuss der Stiftung für die enge Verzahnung mit den Betreuungsaufgaben des OSP Hessen.

                    Arnulf Rücker

                    Der ausgebildete Haupt- und Realschullehrer für Sport und Kunst wechselte nach seiner Tätigkeit als leitender pädagogischer Betreuer des Sportinternats am BLZ des Deutschen Turner-Bundes 1989 zum Olympiastützpunkt Hessen und baute dort die Abteilung Laufbahnberatung und Umfeldmanagement auf. Er zeichnet sich für die Planung und das Coaching der Dualen Karriere, der Vereinbarkeit von beruflicher Ausbildung und Hochleistungssport, der Bundeskaderathleten am OSP Hessen verantwortlich. Sportinterne und –externe Kooperationspartner Rückers sind u.a. die Eliteschule des Sports in Frankfurt, die hessischen Partnerhochschulen des Spitzensports, die Polizeisportfördergruppe sowie namhafte Betriebe der hessischen Wirtschaft und zuständige Kammern.