Vielen Dank: Tombola-Erlöse bringen 54.000 Euro ein

Vielen Dank: Tombola-Erlöse bringen 54.000 Euro ein

Vielen Dank: Tombola-Erlöse bringen 54.000 Euro ein

Noch nie zuvor ist es in der Geschichte der Stiftung Sporthilfe Hessen gelungen, rein über Tombola-Erlöse eine so hohe Summe zugunsten des hessischen Nachwuchs- und Spitzensports einzuspielen: 54.000 Euro sind ein neuer Rekord, dem auch eine neue Herangehensweise zugrunde liegt. So war die Olympische Ballnacht des Landessportbundes Hessen e.V. bislang die einzige Veranstaltung, bei der auf diese Weise Fördergeld eingespielt wurde. Und im Herbst 2017 ist bei diesem Anlass auch wieder ein Betrag von 9000 Euro zusammengekommen, worüber sich nicht zuletzt Prof. Heinz Zielinski sehr freute. “Das ist so eine schöne und erfolgreiche Tradition, unsere Athletinnen und Athleten zu unterstützen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung. Noch mehr Grund zur Freude hatte Zielinski beim diesjährigen Deutschen Sportpresseball in der Alten Oper in Frankfurt. Zum ersten Mal war die Stiftung dort Charity-Partner und konnte aus der Tombola eine Summe von stolzen 40.000 Euro verbuchen.

Doch alle guten Dinge sind bekanntlich Drei! Deshalb floss auch der Tombola-Erlös aus dem Benefiz-Ball des Lions Clubs Main-Kinzig Interkontinental diesmal in den Förderpool der Stiftung Sporthilfe Hessen. Bei der unter dem Motto „Black an Gold“ ausgetragenenen Veranstaltung zur Unterstützung der paralympischen Sportlerinnen und Sportler in Hessen kamen seitens der Ballgäste insgesamt 5.500 Euro zusammen. Die Stiftung Sporthilfe Hessen bedankt sich an dieser Stelle bei allen Spendern und Förderern, wünscht Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr!